Achtung: Dein Browser ist veraltet. Beachte bitte, dass Gunfinder daher an manchen Stellen nicht funktionieren wird. Du solltest deinen Browser sobald es geht aktualisieren. Hier erfährst du mehr!
Waffenverkauf: Mit wenigen Klicks Käufer finden

Drückjagd

Gunfinder Magazin

Die Drückjagd ist eine Form der Gesellschaftsjagd, die meist im Wald ausgeübt wird. Treiber – mit oder ohne Hunden – gehen durch das zu bejagende Gebiet, um das Wild in Bewegung zu bringen. Ziel ist es, dass das Wild in gemäßigtem Tempo an den sogenannten Schützenständen (Ort, an dem ein Schütze steht) vorbeizieht, sodass ein sauberer Schuss angetragen werden kann.

 

 

Schützen sowie Treiber tragen bei Drückjagden aus Sicherheitsgründen meist spezielle Signalkleidung.

Die Schussdistanz auf Drückjagden beträgt in der Regel nicht mehr als 100 Meter. Da oft aus der Bewegung und ohne Auflage auf das wechselnde Wild geschossen werden muss sind für Jungjäger besonders die Kaliber 8 x 57 IS und .308 Win zu empfehlen. 

 

 

Bei manchen erfahrenen Waidmännern sind auch für besonders schusshartes Wild geeignete Kaliber wie .300 Win Mag sehr beliebt, obwohl sie vergleichsweise schwer zu schießen sind.

 

 

 

 

Gesponserte Angebote

Das könnte dich auch interessieren

Das könnte dich auch interessieren

Aktiver Gehörschutz
Aktiver Gehörschutz
Was ist ein aktiver Gehörschutz?Bei einem sogenannten Aktiven Gehör...
Bekleidung für die Drückjagd
Bekleidung für die Drückjagd
Für die Bekleidung für Drückjagden gelten besondere Anforderungen, ...
Das richtige Zielfernrohr für die Jagd
Das richtige Zielfernrohr für die Jagd
Für den jagdlichen Erfolg ist das Zielfernrohr noch wichtiger als d...
Blankwaffen
Blankwaffen
Bei Blankwaffen oder blanken Waffen handelt es sich um Handwaffen w...
Alle Artikel ansehen
Alle Artikel ansehen