Gunfinder jetzt
karloooo

Waffe richtig einschießen


Um einen präzisen Kammerschuss antragen zu können müssen unsere Waffen immer zuverlässig eingeschossen sein. Zunächst ist das nach der Montage des Zielfernrohrs der Fall, aber auch wenn das Zielfernrohr angeschlagen wurde oder die Muniton gewechselt wurde muss erneut eingeschossen werden - ein Vorgang den jeder Jäger beherrschen sollte. So geht es:

1. Büchse überprüfen

Ist das Visier sauber? Schwingt der Lauf frei? Ist der Lauf ölfrei und gereinigt? Sind alle Teile frei von Rost und Oberflächenschäden? Diese grundlegenden Voraussetzungen sollten, wie vor jeder Verwendung der Waffe,  vor dem Einschießen geprüft werden.

2. Vorbereitung des Schusses

Das Gewehr wird im Sitzen auf einen Tisch aufgelegt eingeschossen. Ideal wäre es, das Gewehr in einen Anschussbock einzuspannen, damit es bei Betätigen des Abzugbügels nicht bewegt werden kann.  Falls kein Anschussbock vorhanden ist ist es auch möglich mit gefüllten Sandsäcken eine stabile Unterlage zu schaffen, zur Not tut es aber auch ein Rucksack. Unbedingt beachten: Der Lauf muss frei schwingen können! Der Schütze muss in einer bequemen Position ruhig und sicher schießen können. Beide Ellenbogen des Schützen sollten während des Scbusses fest auf der Tischplatte ruhen und der Hinterschaft fest in die Schulter gezogen werden.

Wichtige Ausrüstung: Eigene Anschussscheiben, ausreichend Jagdmunition, und ein Gehörschutz. Schießstände sind meist sehr eng und der Geschossknall wird von allen Wänden zurückgeworfen, wodurch er deutlich lauter ist als im Freien. Während viele Waidgenossen bei der Jagd noch auf das Tragen eines Gehörschutzes verzichten ist dies im Schießstand ein sicherer Garant für nachhaltige Schäden des Gehörs. Auch bei Verwendung eines Schalldämpfers ist das Tragen eines Gehörschutzes im Stand obligatorisch.

Unserer Ansicht nach ist es außerdem  vor der finalen Feinjustierung eine Gute Idee, einige Probeschüsse abzugeben- auch mit günstiger Vollmantelmunition. Schon bei einem durchschnittlichen Kaliber oder wenn der Schütze seit längerem nicht mehr geschossen hat besteht die Gefahr dass er "muckt", also in Erwartung des Rückstoßes und des Geschossknalls zusammenzuckt- und damit die Waffe verzieht. Wir empfehlen daher ein paar Schüsse zum warm werden- wobei nicht zwangsläufig teure Jagdmunition notwendig ist sondern auch Vollmantelmunition verschossen werden kann.  Vor dem eigentlichen Einschießen sollte dann noch einmal der Lauf durchgezogen werden.

3. Einschießen

Die Waffe wird auf 100 m eingeschossen. Ziel ist dabei, dass die Muniton exakt 4 cm über dem Haltepunkt einschlägt. Die Günstigste Einschussentfernung, also die Entfernung bei der, salopp formuliert, das Geschoss genau dort einschlagen würde wo sich der Rotpunkt bzw. das Fadenkreuz befindet  lässt sich auf der Patronenschachtel ablesen. 

Beim Schuss sollte entspannt kurz die Luft angehalten werden, und der Zeigefinger am Abzug langsam und gleichmäßig nach hinten gezogen werden, bis der Schuss bricht. 

4. Einstellen des Zielfernrohrs

Trifft das Projektil nicht genau 4 cm über dem Haltepunkt, muss justiert werden. Dafür befinden sich bei  den meisten Zielfernrohren oben und an der Seite (in der Regel jeweils unter einer Abdeckungskappe), Einstellungsrädchen, die zur Ausrichtung gedreht werden können. Dabei verursachen sie ein klickendes Geräusch - in der Regel entspricht jeder Klick bei 100 m Entfernung einem Zentimeter auf der Zielscheibe. Wurde beispielsweise vier cm zu hoch getroffen, muss das Rädchen für die Höheneinstellung um vier Klicks verstellt werden. Die Richtung kann sich dabei von Hersteller zu Hersteller unterscheiden - einfach ausprobieren!

Die Streuung der Schüsse sollte im Übrigen nicht mehr als 5 cm betragen, beim Jagdbetrieb ohne Einschießbock und im Jagdfieber sind die Schüsse viel ungenauer als auf dem Scheißstand!

Falls sich bei mehreren Schussgruppen keine tolerierbare Streuung einstellt kann das verschiedene Gründe haben, zum Beispiel dass die Munition nicht zum Lauf passt. In dem Fall empfiehlt sich die Beratung beim Fachmann.

5. Jagd

Mit einer perfekt eingeschossenen Waffe kann endlich gejagt werden. Wichtig ist, dass man sich immer auf seine Waffe verlassen kann und sie als Fehlerquelle ausgeschlossen werden.  Waidmannsheil!

 

Anzeige
t