Gunfinder jetzt
karloooo
Achtung: Dein Browser ist veraltet. Beachte bitte, dass Gunfinder daher an manchen Stellen nicht funktionieren wird. Du solltest deinen Browser sobald es geht aktualisieren. Hier erfährst du mehr!
Gunfinder
Puma

Puma

Top Puma Angebote

Puma Messer Black Bear Puma Messer Black Bear
149,00 €
Neu
lieferbar
JANA Jagd
Direkt-Kauf
Puma Messer IP Uhu Puma Messer IP Uhu
185,00 €
Neu
lieferbar
JANA Jagd
Direkt-Kauf
Puma Messer Elk Hunter Stag
175,95 €
Neu
lieferbar
Frankonia
Direkt-Kauf
Puma Messer Reh Puma Messer Reh
108,00 €
Neu
eingeschränkt lieferbar
JANA Jagd
Direkt-Kauf
PUMA messerständer stag (Spitze), mittel
16,00 €
Neu
nicht lieferbar
PUMA Knives
Direkt-Kauf
Puma Messer IP Kauz Puma Messer IP Kauz
175,00 €
Neu
eingeschränkt lieferbar
JANA Jagd
Direkt-Kauf
PUMA Messer Hunt - Nicker , Nr. 6416 (P18)
29,95 €
Neu
lieferbar
Versandhaus Schneider
Direkt-Kauf
Puma Messer Aligator Puma Messer Aligator
49,00 €
Neu
lieferbar
JANA Jagd
Direkt-Kauf

Hersteller für

Zubehör

Produkt-Übersicht

PUMA ist Hersteller hochwertiger Jagd- Sport und Freizeitmesser aus der für ihre Klingenschmieden weltbekannten Stadt Solingen. PUMA Messer stehen für höchste Qualität, Schärfe und Beständigkeit.

Die Geschichte von PUMA beginnt bereits im Jahre 1769, als Johann Lauterjung sein Markenzeichen in die Messermacherrolle eintragen ließ. Doch die Tradition des Herstellers reicht noch weiter zurück. In eine Zeit, in der zahlreiche Schleifstätten, die sogenannten Kotten, entlang der Wupper standen. Auf Natursandsteinen, von Wasserkraft angetrieben, wurden hier Klingen geschliffen.

Noch Anfang des 19. Jahrhunderts gab es an den Ufern der Wupper exakt 93 Schleifkotten sowie sechs Hammerschmieden. Erst die Erfindung der Dampfmaschine läutete die Wende in der Klingenbearbeitung ein. Man war nicht mehr auf die Wasserkraft angewiesen.

Einer der frühen Kotten gehörte den Lauterjungs. Historische Unterlagen über einen Rechtsstreit der Familie Lauterjung "wider die Vischerey zur Burg" geben davon Zeugnis. Die Lauterjungs gewannen im Jahr 1691 den Prozess gegen die Fischer-Erben und durften fortan das unterste Werth der Wupper in Balkhausen nutzen. An der vermuteten Stelle steht immer noch der Balkhauser Kotten, heute ein lebendiges Museum.