Gunfinder jetzt
karloooo

Schalldämpfer


Schalldämpfer, auch Mündungssignaturreduzierer genannt sind seit 2015 mit Ausnahmeregelung  in Bayern zur Jagd zugelassen. Inzwischen haben die meisten Bundesländer nachgezogen und die Jagd mit Schalldämpfern zugelassen, wobei eine Genehmigung und ein Voreintrag in der WBK erforderlich ist. In den Bundesländern Berlin, Hamburg, Bremen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ist die Jagd mit Schalldämpfern jedoch immer noch ausnahmslos verboten. 

Vor und Nachteile von Schalldämpfern:

Ein Nachteil von Schalldämpfern ist, dass sie die Führigkeit der Waffe verringern, weil sie den Lauf verlängern und das Gewicht der Waffe erhöhen. Allerdings hat das zusätliche Gewicht, welches vor allem beim Transport nachteilig ist auch einen Vorteil: Die meisten Jäger können ein schwereres Gewehr in der Regel ruhiger halten als ein leichtes.

Der wesentliche Vorzug von Schalldämpfern liegt hingegen darin, dass sie den Mündungsknall der Waffe um bis zu 35 Dezibel verringern können. Damit liegt der Geräuschpegel nicht mehr jenseits der menschlichen Schmerzgrenze von 130 Dezibel. Es kann ohne Gehörschutz geschossen werden, außerdem werden an der Jagd Beteiligte, welche sich nicht von der Lärmemission des Schusses schützen können, wie Treiber oder Jagdhunde, nicht mehr gefährdet. 

Weitere Vorteile von Schalldämpfern sind weniger starkes Mündungsfeuer und ein vermindeter Rückstoß.

Rechtliche Voraussetzungen:

Vor der Anschaffung eines Schalldämpfers oder auch einer Büchse mit integriertem Schalldämpfer ist ein Voreintrag in der Waffenbesitzkarte notwendig! Wichtig ist zu beachten: Das Verbot von Schalldämpfern in den oben genannten Bundesländern gilt auch für Waffen mit integriertem Schalldämpfern - der Erwerb solcher Waffen ist dort wohnhaften Jägern nicht gestattet! Des Weiteren bedeutet die Eintragung in die WBK noch nicht, dass der jagdliche Einsatz des Schalldämpfer damit genehmigt ist - hierfür ist eine Sondergenehmigung der unteren Jagdbehörde nötig. 

Bei den Formalitäten ist Absicherung geboten! Schon mancher Weidgenosse mussten seinenJagdschein aufgrund von Formfehlern  im Zusammenhang mit Schalldämpfern abgeben!

Technische Voraussetzungen

Wichtig: Das problemlose Nachrüsten mit einem Schalldämpfer ist nur bei Repetierbüchsen und Kipplaufbüchsen möglich. Bei kombinierten Waffen ist die Umrüstung aufgrund der Bauart der Waffen unmöglich. Selbstladebüchsen hingegen sind unter Umständen auf den Rückstoß oder den Gasdruck angewiesen, weil diese den Nachlademechanismus antreiben - Schalldämpfer können diese Mechanik unterbrechen und damit den Nachlademechanismus der Waffe aufheben.

Für die Installation eines Schalldämpfers muss ein Gewinde in die Laufmündung geschnitten sein. Es empfiehlt sich, Neuwaffen bereits mit Gewinde anzuschafffen, auch in den Bundesländern in welchen Schalldämfper noch nicht zugelassen sind. Wenn das Gewinde in die Laufmündung geschnitten wurde muss die Waffe neu beschossen werden (§3 Beschussgesetz) wodurch der Aufwand größer ist als vielleicht zunächst erwartet. 

Das Schneiden den Gewindes, wenn nicht vorhanden muss von einem Büchsenmacher vorgenommen werden, weil der Umbau an einem wesentlichen Waffenteil erfolgt. (Dies ist gesetzlich in § 21 und § 26 Waffengesetz geregelt).

Falls kein Schalldämpfer benutzt wird, ist das feine Gewinde durch eine Abdeckungskappe zu schützen- ohne Mündungskappe würde es Schaden nehmen und der Lauf unter Umständen irreparabel beschädigt.

Verschiedene Arten von Schalldämpfern

Verschiedene Arten von Schalldämpfer sind Standarddämpfer und Reflex-Dämpfer, welche auch Over-Barrel-Dämpfer genannt werden. Standartdämpfer werden einfach an die Mündung angeschraubt, sie verlängeren damit die Gesamtlänge der Waffe um die eigenen Ausmaße - das Gewehr wird also um ca 30 cm länger. Reflexdämpfer hingegen werden zum Teil über die Mündung gestülpt, sie verlängern die Gesamtlänge der Waffe also nur um einen Teil der eigenen Länge, man kann etwa von 15 cm ausgehen. Neben diesem Vorteli sind Reflex-Dämpfer ist damit auch weniger anfällig für Hebelkräfte als die Standarddämpfer.  

Lauf kürzen

Weil der Schalldämpfer die Länge der Waffe auf jeden fall erhöht empfiehlt sich bei einer Neuanschaffung einen möglichst kurzen Lauf zu wählen und bei Nachrüstung unter Umständen den Lauf kürzen zu lassen. Die Standardartkaliber l308, .30 - 06, 8 x 57 IS, 8,5 x 63, 7 x 57 oder 9,3 x 62 lassen in der Regel auch ohne Probleme bei Läufen um die 50 cm problemlos schießen, bei stärkeren Magnumkalibern wie .300 Win Mag oder 8 x 68 S sollte man den Lauf nicht unter 56 cm kürzen lassen.

 

Schalldämpfer "Das kleine Monster"
https://www.egun.de/market/item.php?id=8745183

94,00 €

Schalldämpfer "Das kleine Monster" für Luftwaffen bis 7,5 Joule aus Alu frei ab 18 Jahren kennzeichnet mit F im Fünfeck (Einsatz auf erwerbscheinpflichtigen Waffen in Deutschland ohne entsprechende behördliche Genehmigung ist Straftat) Länge ca. 2...
Neu
sofort lieferbar
Direkt-Kauf
eGun
Schalldämpfer "das lange Monster"
https://www.egun.de/market/item.php?id=8789433

35,40 €

Schalldämpfer "das lange Monster"habe ich hier auf egun gekauft. Das Ding ist wirklich sehr sehr gut, hat mit Sicherheit die beste Dämpfwirkung die es gibt! Ist sehr hochwertig verarbeitet, ein Bild vom Innenleben habe ich angehängt, er kann natür...
Gebraucht
sofort lieferbar
Auktion
eGun

248,00 €

Angeboten wird hier eine Ausgabe des Waffentechnischen Fachbuchs "Schalldämpfer - Geschichte Technik Modelle" von Dipl. Ing. Martin Erbinger. ISBN: 3-932077-02-4. Das Buch ist in sehr guten Zustand. Lediglich einige leichte Gebrauchsspuren am Einb...
Gebraucht
sofort lieferbar
Auktion
eGun

349,00 €

Schalldämpfer .223 ASE Utra SL5i:(AU345-I S Series) mit Innengewinde (1/2-28) Stahl.Ø=44,5mm/ GL=118mm/ Aufbaulänge=ca.106mm/ Gewicht: ca.355gProduktinformation des Herstellers (ohne Gewähr):Schallreduzierung um ca. 22-24 db (variiert je nach Kali...
Gebraucht
sofort lieferbar
Direkt-Kauf
eGun
 

 

Anzeige
t